Stefan – Down Under


Die Südküste
6. Dezember 2008, 21:31
Abgelegt unter: Urlaub

Die letzten 10 Tage waren wir an der Südküste unterwegs. Nachdem ich in Adelaide gelandet bin habe ich mich am Flughafen mit Sebastian und Marco getroffen und in der Stadt kamen dann noch Anke  und Corinna dazu. Bei Europcar haben wir dann unseren Outlander abgeholt und sind direkt Richtung Süden aufgebrochen um noch am gleichen Abend die Fähre nach Kangaroo Island zu nehmen.  Die nächsten 2 Tage haben wir dann auf Kangaroo Island verbracht, ohne ein einziges (lebendiges) Känguruh zu sehen….Das war aber kein Problem, da wir am zweiten Tag endlich Koalas zu sehen bekamen.Einer war auch gleich so zutraulich das er vom Baum kam und sich streicheln lies. Ansonsten haben wir mit den Remarkable Rocks und Sandboarden das Standardprogramm absolviert,sind “wandern” gewesen bis wir an eine super schöne verlassene Bucht kamen und hatten eine der besten Unterkünfte bisher, als wir für fünf Leute ein ganzes Haus mit ca. 15-20 Betten hatten weil sonst keine Gäste da waren.

Von Kangaroo Island ging es Richtung Grampians Nationalpark. Dort war es echt sehr schön, ähnlich wie die Blue Mountains. Die Luft da oben war herrlich und man wurde nicht ständig von fliegen genervt. Die 11° waren wohl etwas zu cool für die lästigen Zeitgenossen. Die Nacht haben wir in einem Eco-youth-hostel verbracht. Eine der besseren unterkünfte bisher, aber mit 30$ auch überdurschnittlich teuer. Mehr als 22$ muss man eigentlich nur selten zahlen. Nach den Grampians haben wir die Great Ocean Road gestartet, von der ichpersönlich etwas mehr erwartet hatte. Leider hatten wir schlechtes Wetter, extrem wechselhaft mit fiesen Schauern, die uns einmal ganz böse erwischt haben ;) Dennoch waren die ganzen Felsen an der Küste schon beeeindruckend, auch wenn die 12 Apostel nur noch 7 oder so sind…Der zweite Teil der GreatOcean Road war dann auch noch schöner oder eher das was ich mir vorgestellt hatte. Eine schöne Straße die sich direkt an der Küste entlangschlengelt.

Am Ende der Südküstentour kamen wir dann in Melbourne an ud eigentlich kann ich das kurz fassen: Die Stadt finde ich wesentlich schöner als Sydney. Viele Parks und Cafes mitten in der Stadt sorgen für eine echt angenehme Atmosphäre. Ich hatte dort zwei Tage und die wurden eigentlich nur mit durch die Gegend gehen verbracht. Vor allem die Parks, inklusive des Olympia-Parks von 54 und der botanische Garten waren super. Heute morgen kam ich dann um 8 Uhr nach einer 12-stündigen Busfahrt Sydney an und werde jetzt das Wochenende nutzen um paar Sachen zu erledigen. Viel zeit ist ja nicht, denn am Montag geht um 7:00 Uhr schon der Flug nach Cairns.

Ausfürhlicher bekomme  ich das leider nicht mehr hin…aber hauptsache ihr wisst wie “awesome” es hier ist :)

Jetzt noch ein paar Bilder der letzten Wochen, allerdings nicht wirklich die besten Fotos, sondern eher welche von mir, weil ich die schon für was andere brauchte. Bin leider zu faul nochmal alles durchzugehen.

Westküste1 Westküste2 Westküste3 Westküste4 Westküste5 Südküste1 Südküste2 Südküste3 Südküste4 Südküste5 Südküste6 Südküste7 Südküste8


1 Kommentar bis jetzt.
Hinterlasse einen Kommentar.

[...] in Australien weilt, habt ihr übrigens zu verdanken, dass die Uniblogs wohl bald zensiert werden. Solche Photos wirken demoralisierend auf Daheimgebliebene, denen Schneematsch unter den Schuhen und im Gesicht [...]

Pingback von Uniblogs · Uniblogs im Rückspiegel: Was wichtig war in KW 49 10.12.08 @ 07:20



Hinterlasse einen Kommentar.
Zeilenumbruch erfolgt automatisch; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt; erlaubtes HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>