Nutzungsbedingungen

1. Geltungsbereich

  1. Diese Nutzungsbedingungen regeln auf der Grundlage der Benutzungsrichtlinien für Informationsverarbeitungssysteme der Universität Osnabrück den Blogdienst an der Universität Osnabrück allgemein und gegenüber den BenutzerInnen. Sie gelten auch für sämtliche Inhalte, einschließlich jener, die von BenutzerInnen in Weblogs, Kommentaren oder anderen Foren erstellt oder per E-Mail versandt werden (»Benutzer-Inhalte«).
  2. Betreiber des Blogdienstes ist die Universität Osnabrück mit der ausführenden Einrichtung  Zentrum für Informationsmanagement und Virtuelle Lehre der Universität Osnabrück (virtUOS).
  3. Der/Die BenutzerIn bestätigt bei der Registrierung für den Blogdienst durch Ausfüllen der relevanten Checkbox die Kenntnisnahme und Anerkennung der Nutzungsbedingungen. Die Anerkennung der Nutzungsbedingungen gilt als Abschluss einer entsprechenden  Nutzungsvereinbarung. Wenn die/der BenutzerIn die  Nutzungsbedingungen nicht akzeptieren, kann er/sie auf dem zentralen Blog-System nicht auf ihr/sein Blog zugreifen.

2. Betriebsvoraussetzungen und Softwarebedingungen

  1. Der/Die BenutzerIn benötigt für die Benutzung des Services einen funktionsfähigen, aktuellen Internetbrowser.
  2. Der/Die BenutzerIn ist berechtigt, den Blogdienst und die dahinter liegende Software einschließlich der begleitenden Dokumentation für die in diesen Nutzungsbedingungen definierten Zwecke im Internet im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen zu benutzen.

3. Leistungsbeschreibung

  1. virtUOS stellt den BenutzerInnen der Universität Osnabrück unter der Adresse http://www.blogs.uni-osnabrueck.de einen gehosteten Blogdienst zur Verfügung.
    Weblogs sind dynamische Internetseiten, welche online editiert und gewartet und mit Inhalten versehen werden können. Innerhalb dieser Weblogs können registrierte BenutzerInnen Bilder und Dateien speichern, Texte publizieren und zu anderen Seiten und Weblogs Verweise erstellen (”Links”).
  2. Teil der Erbringung des Blogdienstes ist die Bereitstellung von Software sowie von Speicherplatz, welcher es den BenutzerInnen ermöglicht, die in diesen Bedingungen genannten Funktionen zu nutzen.

4. Verfügbarkeit der angebotenen Dienste

  1. virtUOS kann nicht gewährleisten, dass das zentrale Blog-System und die darin publizierten Inhalte ständig und ohne Unterbrechungen online verfügbar sind. virtUOS wird sich jedoch bemühen, die Leistungen im Rahmen des Blogdienstes für die BenutzerInnen grundsätzlich 24 Stunden pro Tag verfügbar zu halten. Ausgenommen sind Betriebsunterbrechungen aufgrund von Wartungszeiten oder aufgrund von systemimmanenten Störungen des Internets.
  2. Für Schäden, die aufgrund der Inanspruchnahme des zentralen Blogdienstes entstehen, kann die Universität Osnabrück nur einstehen, wenn sie durch Mitarbeiter/innen vorsätzlich oder grob fahrlässig oder unter schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten herbeigeführt wurden. Dies gilt für alle Schäden, sie bei der Nutzung des Blogdienstes entstehen können. Diese Beschränkung gilt nicht, wenn die Universität Osnabrück ausdrücklich Garantien übernommen hat sowie im Fall zwingender gesetzlicher Regelungen.
  3. Etwaige weitergehende gesetzliche Einschränkungen der Haftung der Universität Osnabrück bleiben unberührt.
  4. Sollte der/die BenutzerIn des Weblogs gegen einschlägige gesetzliche Bestimmungen verstoßen, steht virtUOS das Recht zu, den Weblog, bzw. den Benutzeraccount des/der BenutzerIn zu sperren oder zu löschen. Wenn der/die BenutzerIn gesperrt oder von der Benutzung des zentralen Blogdienstes ausgeschlossen wird kann virtUOS nach eigenem Ermessen darüber entscheiden, ob und gegebenenfalls unter welchen Bedingungen die Benutzung wieder zugelassen wird.

5. Zustimmung zu Kommunikationsformen

  1. Der/Die BenutzerIn ist damit einverstanden, von virtUOS Informationen zum Gebrauch des Blogdienstes sowie allgemeine Informationen über den Blogdienst schriftlich per elektronischer Post zu erhalten.

6. Änderungen der Nutzungsbedingungen

  1. virtUOS kann die Nutzungsbedingungen des Blogdienstes auch mit Wirkung für bereits bestehende Nutzungsverhältnisse jederzeit ändern und ergänzen, soweit dies notwendig erscheint und die Benutzer nicht unangemessen benachteiligt werden.  Eine Information über Änderungen erfolgt in dem Hilfe-Blog.
  2. Die Benutzer können Änderungen der Nutzungsbedingungen nicht widersprechen. Sie können jedoch diese Nutzungsvereinbarung ohne Fristen einhalten zu müssen, kündigen. Kündigt der/die BenutzerIn nicht innerhalb eines Monats nach In-Kraft-Treten der neuen Nutzungsbedingungen, gelten diese als akzeptiert.
  3. virtUOS ist berechtigt, die angebotenen Leistungen jederzeit an den jeweiligen Stand der Technik anzupassen und sonstige Änderungen vorzunehmen. Dies beinhaltet auch die technisch notwendige Veränderung von Inhalten und Designvorlagen (Templates, Skins).

7. Benutzerzugang, Passwort und Sicherheit

  1. Mitglieder und Angehörige der Universität Osnabrück können sich zum Blogdienst über ihr LDAP-Passwort anmelden, das sie vom Rechenzentrum erhalten haben. Eine Änderung der eigenen Zugangsdaten erfolgt über die verfügbaren Verwaltungssysteme und kann nicht innerhalb des Blogdienstes erfolgen.
  2. Das LDAP-Passwort ist nicht auf andere Personen übertragbar. Falls der/die BenutzerIn sein/ihr LDAP-Passwort nicht mehr benötigt oder die Nutzungsberechtigung entfallen ist, besteht die Verpflichtung, dies virtUOS schriftlich oder per E-Mail mitzuteilen.
  3. Der Zugang zum zentralen Blogdienst ist nur für den/die BenutzerIn bestimmt. Die Zugangsdaten dürfen nicht an andere weitergegeben werden und es ist dafür Sorge zu tragen, dass andere nicht auf diese zugreifen können. Verstößt der/die BenutzerIn schuldhaft gegen diese Pflicht, muss er/sie auch für die Handlungen Dritter, die diese über die Zugangsdaten auf dem Blog vorgenommen haben, einstehen.
  4. Sollte dem/der BenutzerIn bekannt werden, dass Dritte von den Zugangsdaten Kenntnis erlangt haben, ist er/sie verpflichtet, dies virtUOS unverzüglich per E-Mail oder telefonisch mitzuteilen. Im Zweifel kann virtUOS den Zugang in einem solchen Fall unverzüglich sperren.
  5. Externe Personen können nur lesend auf die Blogs zugreifen. Eine aktive Benutzung, z.B. das Kommentieren von Artikeln, ist nur BenutzernInnen möglich.

8. Datenschutz und -sicherheit

  1. Der/Die BenutzerIn ist damit einverstanden, dass jene Daten, die er/sie im Rahmen der Anmeldung für den Blogdienst mitteilt, gespeichert und in dem für den Betrieb des Blogdienstes und damit im Zusammenhang stehenden Leistungen verwendet werden.
  2. Es ist den BenutzerInnen untersagt, im Zusammenhang mit der Benutzung des Blogdienstes die Datensicherheit von virtUOS sowie von Dritten zu gefährden oder Systemfunktionen oder Daten auf Einrichtungen von virtUOS oder Dritten auszuforschen.
  3. virtUOS verpflichtet sich gegenüber dem/der BenutzerIn zur Wahrung seiner/ihrer Persönlichkeitsrechte und insbesondere des Datenschutzes.

9. Nutzung des Blogdienstes

  1. Weder virtUOS noch eine andere Einrichtung der Universität Osnabrück sind in der Lage, die Inhalte auf den im Blog-System bereitgestellten Blogs zu sichten oder gar auf ihre rechtliche Zuverlässigkeit hin zu untersuchen. Der/die BenutzerIn hat daher allein dafür zu sorgen, dass in seinem/ihrem Blog keine Inhalte veröffentlicht werden, die gegen geltende Gesetze oder gegen andere verbindliche (z. B. UOS-interne) Regelungen verstoßen. Es darf zudem nicht wissentlich auf Inhalte Dritter verlinkt oder verwiesen werden, die rechtswidrig sind oder diesen Nutzungsbedingungen widersprechen.
  2. Der/die BenutzerIn verpflichtet sich daher, den Blogdienst nur im Einklang mit den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere des Urheberrechts, des Gewerblichen Rechtsschutzes, des Telekommunikations- und Medienrechts sowie des Strafrechts zu nutzen. Bei der Verwendung von Werken Dritter (Fotos, Texte, Filme etc.) ist – neben grundsätzlicher Beachtung des Urheberrechts – besondere Aufmerksamkeit auf ggf. bestehende Anforderungen aus werkspezifischen lizenzrechtlichen Verpflichtungen (z. B. bei Creative Commons Lizenzen: Nennung des Urhebers, Nutzungseinschränkungen o. ä.) zu richten.
  3. Diese Verantwortlichkeitsregeln gelten auch, wenn BenutzerInnen Dritten die Publikation von Inhalten ermöglichen, etwa indem sie anderen Autoren ermöglichen, in dem Blog zu publizieren oder Kommentare Dritter zulassen.
  4. Der/die BenutzerIn darf ohne Einverständnis der Universität Osnabrück weder das Corporate Design noch das Logo der Universität Osnabrück verwenden oder auf eine andere Art den Eindruck erwecken (oder versuchen zu erwecken), dass es sich bei den Inhalten um offizielle Internet-Inhalte der Universität Osnabrück handelt.
  5. Der/die BenutzerIn verpflichtet sich, in seinem/ihrem Blog ein Impressum online zu stellen, aus dem hervorgeht, dass der Blog von dem/der BenutzerIn betrieben wird und dass die veröffentlichten Inhalte keine Meinungen oder offizielle Positionen der Universität Osnabrück oder deren Einrichtungen darstellen. Die Pflichtinhalte des Impressums können bei virtUOS angefragt werden.
  6. Der/die BenutzerIn darf ohne schriftliche Zustimmung von virtUOS im Blog keine gewerbliche Werbung machen.
  7. Die von BenutzerInnen gesendeten Daten dürfen keine Viren enthalten, die den Betrieb des Blog-Systems und damit im Zusammenhang stehende Leistungen beeinträchtigen. Die über das Blog-System kommunizierten Inhalte haben allen einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zu entsprechen und dürfen keine Rechte Dritter beeinträchtigen. virtUOS behält sich vor, gesetzeswidrige Inhalte sofort nach Kenntnisnahme zu löschen und den/die NutzerIn von der weiteren Benutzung des Blog-Systems auszuschließen.
  8. Die von BenutzerInnen erstellten Beiträge und eigenen Blogs dürfen keine Skriptelemente (z. B. JavaScript-Anweisungen) enthalten, die dazu dienen können, schadhaften Einfluss auf Dritte zu nehmen. Der/Die BenutzerIn darf kein Usertracking betreiben, mit dem einzelne BenutzerInnen identifiziert und deren privates Surf-Verhalten verfolgt werden kann.
  9. Verstößt der/ die BenutzerIn gegen eine der in diesem Absatz geregelten Pflichten und sollte der Universität Osnabrück dadurch ein Schaden entstehen, dass sie von Dritten für die Rechtsverletzungen in Anspruch genommen wird, hat der/die BenutzerIn die Universität Osnabrück von allen entstehenden Kosten (auch solchen, die für die Rechtsverteidigung oder rechtlichen Verfahren notwendig sind) freizustellen.

10. Rechte an den Inhalten der Weblogs

  1. virtUOS tritt lediglich als Bereitsteller des Blogdienstes auf. Für die Inhalte der Weblogs, einschließlich der Kommentare, ist ausschließlich der/die Benutzer/In des Weblogs verantwortlich.
  2. Der Blogdienst ermöglicht es den BenutzerInnen über vorhandene XML-Schnittstellen, Artikel ganz oder teilweise zu exportieren. Der/die BenutzerIn gestattet das Exportieren der von ihm/ihr erstellten Artikel des Weblogs. Werden Beiträge von Blogs in Webauftritte importiert und dort angezeigt, sind die BetreiberInnen des Webauftritts verpflichtet, die Originalquelle anzugeben.
  3. virtUOS unterstützt den Gedanken offener Lizenzen und von Open Access. Über die oben genannten Regeln hinausgehend empfiehlt virtUOS allen BenutzerInnen, alle Inhalte der eigenen Blogs unter eine Creative Commons Lizenz (vgl: http://de.creativecommons.org/) zu stellen.

11. Verhaltensregeln

  1. Der Blogdienst hat das Ziel, Studierenden, WissenschaftlerInnen und MitarbeiterInnen der Universität eine einfach zu nutzende Plattform zu bieten, mit deren Hilfe Informationen und Artikel publiziert werden können. Weitere Ziele sind, den freien Austausch von Dokumenten, Meinungen, Informationen und Ideen anzuregen. Jede BenutzerIn ist – im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen – frei in seiner/ihrer Meinungsäußerung.
  2. Der Gebrauch vulgärer oder hasserfüllter Sprache ist nicht erwünscht und berechtigt virtUOS ebenfalls zum Löschen derartiger Beiträge.

12. Schlussbestimmungen

  1. Weiterhin gelten die allgemeinen Benutzungsrichtlinien des  Rechenzentrums der Universität Osnabrück (Siehe: http://www.rz.uos.de/Ueber_Uns/Benutzungsordnungen/RZ/index.htm
  2. Diese Nutzungsbedingungen unterliegen dem deutschen Recht und werden von der Universität Osnabrück zunächst für unbestimmte Zeit herausgegeben.
  3. Individuelle Abweichungen von diesen Nutzungsbedingungen sind  nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.
  4. Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden oder sollten sie eine ausfüllungsbedürftige Lücke enthalten, so berührt dies die  Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken. Verzichtete die Universität Osnabrück im Einzelfall auf die Durchsetzung dieser Nutzungsbedingungen, so bedeutet dies keine Abänderung derselben.